Allgemeine Anforderungen und Voraussetzungen für den Einsatz der MSE-200A

  • Die MSE-200A muss als Teil einer entsprechend EU zertifizierten Schlachtstätte vom am Einsatzort zuständigen Veterinärsamt zugelassen sein
  • Auf dem Hof (Schlachtstätte) muß ein Stromanschluss - Drehstrom (400V/10A) vorhanden sein
  • Bedienung ausschließlich durch eine eingewiesene Person mit entsprechendem Sachkundenachweis (gem. Tierschutz-Schlachtverordnung)
  • Rinder müssen an ein Fressgitter gewöhnt sein
  • Der Einsatzstandort muss den technischen Anforderungen entsprechen

Funktionsweise / Schlachtablauf mit der MSE-200A

  1. Das zum Schlachten ausgewählte Tier wird vom Landwirt an das vor Ort installierte deaktivierte Fangmodul gewöhnt.
  2. Ca. 6 Std vor der Schlachtung soll es keine Fütterung mehr geben.
  3. Zur Schlachtung wird das Fangmodul aktiviert und an der MSE-200A angekoppelt.
  4. Das angefütterte Tier fängt sich selbsttätig und ohne Manipulation in dem aktiven Fangmodul und ist dadurch sicher u.a. am Kopf fixiert.
  5. Der Metzger führt die Betäubung mittels Bolzenschuss durch.Da das Tier entspannt und sicher fixiert ist, besteht eine für den Schlachter absolut sichere Arbeitssituation.
  6. Das Tier wird mit ca. 0,40m/Sek motorisch sicher fixiert auf dem Fangmodul in die MSE-200A befördert, das Tor schließt automatisch
  7. Der Metzger betritt den Schlachtraum der MSE-200A und schließt die Zugangstüre. Somit findet die Entblutung im geschlossenen Raum statt
  8. Die Fangeinheit steht im flachen Winkel schräg nach oben, damit der Metzger den Bruststich gefahrlos im Stehen durchführen kann. Die Fangeinheit senkt sich motorisch zum Fertigentbluten im flachen Winkel schräg nach unten ab.
  9. Das Blut wird in der großzügigen mobilen Auffangwanne mit Deckel gesammelt.
  10. Der Tierkörper ist jetzt automatisch transportsicher fixiert und wird in der vorgeschriebenen zeitlichen Frist zur Schlachtstätte transportiert.
  11. Die schwenkbare Fang-/Fixiervorrichtung an dem Fangmodul wird geöffnet, der Tierkörper wird mittels einer in der Schlachtstätte vorhandenen Hebevorrichtung an den Hinterbeinen vom Fangmodul weg hochgezogen und entsprechend weiterverarbeitet.
  12. Die MSE-200A wird für den nächsten Einsatz gereinigt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.